In dieser Kategorie finden Sie häufige Fragen und möglichst kurze Antworten darauf.

Die Inhalte sind alphabetisch nach Stichworten geordnet; das jeweilige Stichwort ist im Titel mit einem Asterisk (*) markiert.

Ich habe gehört, dass es Frauen verboten ist, in Mekka einen Niqāb zu tragen, sie müssen ihr Gesicht unbedeckt lassen. Wenn das Tragen eines Niqāb in Mekka verboten ist, warum bestehen Muslimas dann darauf, ihn andernorts zu tragen?

Der Niqāb verhindert doch, dass man die Mimik einer Person erkennen kann. Die Mimik ist aber für die menschliche Kommunikation unerlässlich. Sollte man darum den Niqāb nicht verbieten?

In Deutschland ist es verboten, nackt herumzulaufen. Darum kann man auch Niqāb und Burqa verbieten, oder?

„Wie wichtig ist die Sichtbarkeit des Gesichts für die Kommunikation? Ich habe gehört, die verbale Kommunikation macht nur 7 % aus, die nonverbale Kommunikation hingegen 93 %.

Diese 93 % sind somit unter dem Schleier unsichtbar, so dass er nicht in unsere offene Gesellschaft passt.”

Uns ist es ja häufig wichtig, dass wir in der Öffentlichkeit andere Personen erkennen und mit ihnen kommunizieren können - und zwar egal, ob sich um Männer oder Frauen handelt. Was aber ist eigentlich den Frauen, die Niqāb tragen, in der Öffentlichkeit wichtig?

Was ist Muslimas in Österreich nach Einführung des umgangssprachlich als ‚Burkaverbot‘ bekannt gewordenen Anti-Gesichtsverhüllungsgesetzes (AGesVG) erlaubt,was ist ihnen verboten?

Ist es in Österreich trotz des Anti-Gesichtsverhüllungsgesetzes erlaubt, bei Kälte einen Schal zu tragen, der das Gesicht teilweise bedeckt?

Sind verschleierte Frauen auf Passbildern mit oder ohne Schleier zu sehen?

Ist es für eine muslimische Frau Pflicht, einen Niqāb zu tragen?