Man sieht meistens Frauen, deren Gewand und Niqāb schwarz ist. Ist das eine Vorschrift, oder dürfen die Frauen auch andere Farben verwenden?

Es gibt keine Vorschrift, dass der Niqāb schwarz sein muss - das ist lediglich eine Tradition.

Man kann die Niqābi im Hinblick auf die Farbwahl in vier Gruppen einteilen:

  1. Ausschließlich Rabenschwarz
  2. Schwarz und gedeckte Farben
  3. Schwarz, gedeckte und helle Farben
  4. Schwarz, gedeckte, helle Farben und bunt

Es gibt wohl keine Niqābi, die nicht wenigstens eine komplette schwarze Garnitur im Schrank hätte - Niqāb, Mantel, Handschuhe.

Darüber hinaus haben einige auch Gewänder und Niqāb in gedeckten Farben, also Dunkelblau, Dunkelgrün, Dunkelbraun usw.

Bei einigen kommen nun noch hellere Farben dazu, also Grau, Beige, Blau, Grün, ohne aber knallbunt zu sein.

Schließlich haben einige Niqābi auch farbenfrohe Gewänder und Niqāb in ihrem Schrank, also Kirschrot, Magenta, Rosa, Violett usw.

Manche Niqābi kombinieren dann auch verschiedene Farben bzw. Schwarz miteinander.

Eine beliebte Farbe ist Grün - dies soll die Lieblingsfarbe Muhammads gewesen sein.

Umstritten ist die Farbe Weiß, da sie vielen Muslimen als Farbe der Männer gilt. Dennoch gibt es viele Niqāb in Weiß zu kaufen, und sie werden auch getragen.

Man kann keiner der Farben eine bestimmte Bedeutung zuordnen, es gibt also keinen Code, aus dem man etwas ablesen könnte. Viele Niqābi haben ihre Lieblingsfarben (und das kann natürlich auch manchmal ganz unabhängig von religiösen Fragen Schwarz sein).

Auch wenn alle Farben erlaubt sind und keine einzige Makrūh (verpönt) oder Ḥarām (verboten) ist, so glauben doch viele Niqābi, Schwarz sei die beste Farbe für eine Frau. Das hängt vor allem damit zusammen, dass Schwarz die Farbe war, die die Frauen Muhammads und seiner Gefährten (Ṣaḥāba) üblicherweise trugen. Dies war jedoch deswegen der Fall, weil farbige Kleidung damals teuer und darum für viele schlicht unbezahlbar war. Doch die Rechtsgelehrten sind sich darin weitgehend einig, dass andere Farben als Schwarz keineswegs verboten wären oder Schwarz die im Islam bevorzugte Farbe wäre, die muslimische Frauen tragen sollten.

Die Kleidung der Niqābi muss also nicht Schwarz sein, soll aber den Körper vollständig bedecken und verhüllen, muss also lang und blickdicht sein. Sie soll auch weit geschnitten sein, so dass sich die Konturen des Körpers darunter nicht abzeichnen. Auch glänzende Stoffe sind verpönt.