Sunna

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like
Term Definition
Sunna

Das arabische Wort „Sunna” bedeutet Brauch, gewohnte Handlungsweise oder überlieferte Norm.

Die Sunna stellt - vereinfacht ausgedrückt - die Lebensweise Muhammads dar und ist zugleich die Summe der für Muslime empfohlenen Handlungsweisen.

Das arabische Wort „Sunna” hat zwei Bedeutungen.

Zum einen meint Sunna in der islamischen Theologie die Sunnat an-Nabī, die Handlungsweise des Propheten, nämlich Muhammad. Die Handlungsweise Muhammads gilt als nichtschriftliche Offenbarung Allahs und hat damit eine sehr hohe Bedeutung. Sie umfasst die Aussprüche Muhammads, seine Handlungen, welches Verhalten seiner Gefährten er geduldet oder nicht geduldet hat usw. Als solches ist die Sunna nach dem Koran die zweite Quelle des islamischen rechts und der islamischen Sittenlehre

Zum anderen stellt die Sunna eine Kategorie in der religionsrechtlichen Bewertung des Verhaltens dar. Sunna ist, was den Muslimen als Handlungsweise empfohlen ist.

Sunna-Handlungsweisen gliedern sich (mit aufsteigender Bedeutung) in:

  1. Mandūb („eine empfohlene Handlung“)
  2. Mustaḥabb („eine wünschenswerte Handlung“)
  3. Taṭauwuʿ („eine freiwillige Leistung“)
  4. Nafl („ein über die Pflicht hinausgehendes gutes Werk“)

In den vier traditionellen Rechtsschulen des sunnitischen Islam ist der Niqāb - genauer gesagt die Bedeckung des Gesichts und der Hände, siehe Ǧilbāb) - Sunna, also eine empfohlene Handlung für Frauen. Meist wird dies auf Mustaḥabb konkretisiert, also eine wünschenswerte Handlung für Frauen. Unter bestimmten Umständen (wie etwa der Furcht vor Fitna) ist er darüber hinaus Farḍ (Pflicht).

Eine Sunna-Handlung nicht auszuführen, zieht keine Bestrafung der Muslime im Jüngsten Gericht nach sich (anders als bei der Nichtausführung einer Farḍ-Handlung), doch wer eine Sunna-Handlung ausführt, wird dafür im Jenseits belohnt. Das Tragen des Niqāb sowie der Handschuhe bringt für die Frauen also eine jenseitige Belohnung mit sich. Es ist nicht erlaubt, einen Muslim an einer Sunna-Handlung zu hindern.

Viele Muslime (und auch viele Niqābi) sagen zudem, dass sie Sunna-Handlungen aus Liebe zum Propheten ausführen.

Eine Handlung kann neben „Sunna” (empfohlen) außerdem:

Zugriffe: 357