Es wird oftmals übersehen, dass der Begriff „Burka” ganz unterschiedliche Dinge meint. Und damit ist weitaus mehr gemeint als nur der Unterschied zwischen „Burka (das Ding, das in Afghanistan getragen wird, aber in Deutschland nicht vorkommt)” und „Niqab (das, was die Leute für gewöhnlich meinen, wenn sie ‚Burka’ sagen)”.

Vergleichen wir einmal den Gebrauch des Begriffes im Deutschen und im Englischen - auch, weil das englische „Burqa” häufig unreflektiert mit „Burka” ins Deutsche übersetzt wird.

„Burka” im Deutschen

Im Deutschen war dieser Begriff bis 2001 fast nur Kreuzworträtselfreunden bekannt - als Antwort auf die Frage nach einem russischen Begriff für einen kaukasischen halbkreisförmigen Mantelumhang aus rauem Fell.

Erst 2001 wurde der Begriff (sehr wahrscheinlich aus dem Französischen) in die deutsche Umgangssprache übernommen, um dieses „Ding, das in Afghanistan getragen wird” zu bezeichnen.

Später ging diese Bezeichnung so auch in den Duden und 2004 in die Wikipedia ein (jeweils neben dem kaukasischen Mantelumhang).

Dabei ist diese Bezeichnung falsch - dieser Schleier wird in Afghanistan eigentlich „Chadri” genannt (was auf deutsch „Zelt” bedeutet).

Und seit damals denken viele Deutsche, das wäre der typische (Gesichts-) Schleier muslimischer Frauen, waren (und sind) Bilder des Chadri und der Begriff „Burka” doch allgegenwärtig, wenn es um den Islam geht.

Erst seit kurzem lernen wir Deutschen, dass es auch noch den „Hidschab” und den „Niqab” gibt, sehen wir auch ab und an Abbildungen des Niqāb, wo man früher fast nur solche des Chadri sah.

„Burqa” im Englischen

Während wir Deutschen „die Burka” also erst seit 2001 kennen, ist der Begriff „Burqa” im Englischen schon weitaus länger gebräuchlich.

Insbesondere in Großbritannien, aber auch in den Vereinigten Staaten und Australien, teilweise auch in Kanada, meint „Burqa” allerdings etwas anderes als das, was Deutsche (oder überhaupt Kontinentaleuropäer) meinen, wenn sie „Burka” sagen.

Im Englischen orientiert man sich eher an dem arabischen Begriff Burqu' (oder Burqa'), der wörtlich übersetzt „Veil, Curtain, Cover” bedeutet. Man bezeichnet damit einen Schleier, der den Körper, den Kopf und das Haupthaar muslimischer Frauen verhüllt.

Hijab” und „Niqab” im Englischen

Daneben verwendet das Englische noch zwei andere Begriffe: „Hijab” meint das islamische Kopftuch, „Niqab” den islamischen Gesichtsschleier.

„Burqa” kann also die den Körper und das Haupthaar verhüllende Kleidung einer muslimischen Frau beschreiben, auch wenn ihr Gesicht nicht verschleiert ist. Eine Frau, die Körper und Gesicht verschleiert, trägt eben „Burqa and Niqab”.

Der Chadri wird der „Burqa” übergestülpt

Ab 2001 wurde der englische Begriff „Burqa” zunehmend - und häufig von islamfeindlichen bzw. rechtsextremen Personen - verwendet, um den afghanischen Chadri zu benennen. Das eher negative Bild des afghanischen Chadri sollte dem Begriff „Burqa” übergestülpt werden.

Jilbab” als Synonym für „Burqa”

In der Folge verwenden manche im Englischen anstelle von „Burqa” darum den Begriff „Jilbab” (arab. جلباب Ǧilbāb), deutsch häufig „Dschilbāb” bzw. „Dschilbab”).

„Burqa” und „Burka”

Manche - insbesondere in Großbritannien - unterscheiden zwischen den Schreibweisen „Burqa” (Körperschleier) und „Burka” (Chadri).

„Burqa” gleich „Burka”?

Wer nun in Artikeln aus dem Englischen den Begriff „Burqa” eins zu eins mit dem deutschen Begriff „Burka” übersetzt (was immer wieder geschieht), liegt häufig falsch, weil „Burka” im Deutschen eine andere Bedeutung besitzt. 

„Voile intégral” und „Vollverschleierung

In Frankreich ist man ab 2004 dazu übergegangen, die Verschleierung von Körper und Gesicht (mit einem Niqāb) mit „voile intégral” zu bezeichnen, was einige Monate später einige deutsche Journalisten mit „Vollverschleierung” ins Deutsche übertragen haben.

Dies ist allerdings ein Begriff, der im Deutschen keinen Sinn ergibt, und auch der noch etwas später entstandene Begriff „Vollschleier” ist im Deutschen irreführend, da es sich nach den Regeln der deutschen Sprache schon bei einem einfachen Kopftuch um einen „Vollschleier”, also einen vollständigen Schleier, handelt.

Vorzüge der im Englischen üblichen Begriffe

Vergleicht man die Begriffe im Englischen und in Kontinentaleuropa, so zeigt sich, dass das Englische mit „Hijab, Burqa, and Niqab” (oder auch „Jilbab” als Synonym für „Burqa”) die Bedeutung der arabischen Begriffe Ḥiǧāb, Burqu' und Niqāb (bzw. Ǧilbāb) weitaus besser wiedergibt als das deutsche „Burka” oder „Vollverschleierung”.

Der Begriff „Burka” ist im Deutschen freilich durch die konsequent falsche Verwendung seit 2001 gewissermaßen „verbrannt”. Darum könnte man hier - analog zum Englischen - auf den Begriff „Dschilbab” übergehen.

Es wäre sinnvoll, würde man auch im Deutschen von „Hidschab, Burka (bzw. Dschilbab) und Nikab” (so jeweils die beste deutsche Schreibweise) sprechen, um erstens das islamische Kopftuch Ḥiǧāb, zweitens die islamische Verschleierung des Körpers und des Haupthaars Burqu' bzw. Ǧilbāb und drittens den islamischen Gesichtsschleier Niqāb zu bezeichnen.

Für die Verwendung im Deutschen empfohlene Begriffe

Ich schlage also folgende Begriffe für die Verwendung im Deutschen vor:

  • „Hidschab” (islamisches Kopftuch)
  • „Dschilbab” (islamische Verschleierung von Körper und Haupthaar)
  • „Nikab” (islamischer Gesichtsschleier)

Diese Begriffe legen eine Begrenzung auf den Islam bzw. auf muslimische Frauen fest.

Je nach Kontext empfiehlt es sich aber, die weltanschaulich neutralen deutschen Begriffe zu verwenden:

  • „Kopftuch”
  • „Schleier”
  • „Gesichtsschleier”

Dabei ist allerdings zu beachten, dass im Deutschen der Begriff „Schleier” eine etwas andere Bedeutung hat als „Dschilbab”: Während „Dschilbab” die Verschleierung des Körpers (blickdicht, weit geschnitten) und des Haupthaars meint, kann „Schleier” grundsätzlich jegliche Verschleierung des Körpers, des Kopfes, des Haupthaares oder des Gesichts meinen.